Über die WohnGenossenschaft Moabit (in Gründung)

 

Die »WohnGenossenschaft Moabit« (WoGe Moabit) befin­det sich im Gründungsprozess, die Gründungsversammlung fand 2015 statt.

Dies sind unsere Ziele:

Als Genossenschaft wol­len wir dazu bei­tra­gen, bezahl­ba­ren Wohnraum zu schaf­fen und zu erhal­ten. Wir bie­ten auch für Menschen mit klei­nen Einkommen oder Transfereinkommen Möglichkeiten einer Teilhabe an unse­rer Genossenschaft. 

Unsere Hausprojekte sol­len einen Bezug zum Gemeinwesen haben und in den Stadtteil hin­ein wir­ken. Wir möch­ten das Zusammenleben der Generationen för­dern, in Wohngemeinschaften oder mit indi­vi­du­el­lem Wohnen in Hausgemeinschaften.

Wir sind offen für Menschen aus allen Kulturen. Wir wün­schen uns Gemeinschaftsräume mit Öffnung nach außen für kul­tu­rel­le und ande­re Bildungsangebote.

Wir stre­ben eine umwelt­ver­träg­li­che Bauweise an. Wir wol­len bewusst mit den öko­lo­gi­schen Ressourcen umge­hen und im Rahmen unse­rer finan­zi­el­len Mittel die­ses Anliegen kos­ten­be­wusst umset­zen, z. B. als Niedrigenergiehaus, durch Einsatz schad­stoff­ar­mer Materialien, Regelungstechnik, Nutzung rege­ne­ra­ti­ver Energien etc.

Wichtig ist uns, die Planung der Projekte in einem für alle Beteiligten offe­nen und trans­pa­ren­ten Prozess zu gestalten.

Wie können Sie mitmachen?

Mitglied der Genossenschaft wer­den Sie durch ein ein­ma­li­ges Eintrittsgeld sowie eine fest­zu­set­zen­de Anzahl von Pflichtanteilen an der Genossenschaft. In der Startphase der Genossenschaft wer­den zusätz­lich monat­li­che Mitgliedsbeiträge erho­ben, um die lau­fen­den Kosten zu decken.

Bei künf­ti­ger Nutzung einer Wohnung der Genossenschaft kommt ein woh­nungs­be­zo­ge­ner Pflichtanteil hin­zu, der nach Wohnungsgröße gestaf­felt ist. Die Höhe die­ser Beiträge wird als Anlage zur Satzung von der Gründungsversammlung beschlos­sen. Hinzu kommt das monat­li­che Nutzungsentgelt für die genutz­te Wohnung, berech­net nach Quadratmeter Nutzfläche.

Bei unse­ren monat­li­chen Treffen, die regel­mä­ßig am zwei­ten Donnerstag im Monat statt­fin­den, kön­nen Sie uns ken­nen ler­nen und mehr zum aktu­el­len Stand erfah­ren. Bitte neh­men Sie vor­her Kontakt zu uns auf.

Gründungsanlass

Die WohnGenossenschaft Moabit wur­de aus einer Gruppe aus der Initiative »Wem gehört Moabit?«, die 2010/​11 den Bewohnern von Moabit eben die­se Frage: »Wem gehört Moabit?« stell­te, gegrün­det. Das Ergebnis der von der Initiative für den Ostteil Moabits durch­ge­führ­ten Untersuchung der Eigentümerstruktur zeig­te: ca. 46 % der erfass­ten Grundstücke befan­den sich bereits in der Hand von Großinvestoren. Der neue Hauptbahnhof und die geplan­te »Europacity« hat­ten bereits Spekulanten in die umlie­gen­den Wohngebiete gelockt. Aus ande­ren Untersuchungen und eige­nen Beobachtungen ist uns bekannt, dass die star­ke Fluktuation in Moabit zu erheb­li­chen Mietsteigerungen führt. Die Mieten sind zwar bei vie­len alten Mietverträgen noch güns­tig. Doch Neuvermietungen wer­den regel­mä­ßig als Chance zu deut­li­chen Mieterhöhungen ausgenutzt.

Wir wol­len die­ser Situation stän­dig stark stei­gen­der Mieten mit der Gründung unse­rer Wohnungsgenossenschaft in Moabit ent­ge­gen­wir­ken. Das genos­sen­schaft­li­che Wirtschaftsmodell ist das klas­si­sche und prin­zi­pi­ell bes­te Modell zur Förderung der Interessen von Bewohnern. Deshalb haben wir die WohnGenossenschaft Moabit gegründet!

 Veröffentlicht von am 7. Dezember 2015